Sunday, 17.12.17
home Kleinanzeige aufgeben Kleinanzeige in Tageszeitung schalten Treuhandservice & Sicherheit
Kleinanzeige
Kleinanzeige & beachten?
Kleinanzeige aufgeben
Kleinanzeige Wohnungsmarkt
Kleinanzeige Hochzeitskleid
Kleinanzeige Aushilfsjobs
Kleinanzeige Reitbedarf aus der Nachbarschaft
Kleinanzeige Job suche
Kleinanzeige Proberaum gesucht
Kleinanzeige Reitbeteiligung
Kleinanzeige Reitzubehör
Kleinanzeige Babysitter
Kleinanzeige Büromöbel
Kontaktanzeigen
Stellenanzeigen
weiteres Kleinanzeige ...
Kleinanzeige - Sicherheit u. Betrug
Kleinanzeige online bezahlen
Kleinanzeige betrugssicher
Unseriöse Kleinanzeige
Treuhandservice
weiteres Sicherheit u. Betrug
Kleinanzeige - Auktionen
Auktion oder Kleinanzeige?
Vorteile Kleinanzeige
Nachteile Auktionen
Vorteile Auktionen
weiteres Kleinanzeige-Auktionen ...
Gestaltung Kleinanzeige
Kleinanzeigengestaltung
Kleinanzeigentext
Kleinanzeigentitel
Artikelbilder
weitere Gestaltung Kleinanzeige ...
Kleinanzeige - Zeitung oder Internet
Nachteile Online - Kleinanzeige
Vorteile Online - Kleinanzeige
Vorteile Kleinanzeige Zeitung
Online oder Zeitung?
weiteres Zeitung oder Internet
Kleinanzeige - Porto und Versand
Sperrige Artikel transportieren
Versandmaterial - Kartonagen
Versicherter Warenversand
Porto- und Versandkosten
weiteres Porto und Versand ...
Privater oder gewerblicher Verkauf
Gewerblicher Verkauf?
Gewerblicher Verkäufer
Garantieansprüche
Privatverkäufer
weiteres Verkauf ...
Dies und Das
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Portal für Unfallautos
Präsentation von Werbeplakaten
Privatverkäufer

Privatverkäufer


Als Privatverkäufer bezeichnet man Personen, die Artikel aus ihrem Privatbesitz verkaufen, die sie nicht mehr benötigen. Dieser Grundsatz klingt einfach, jedoch zeigen mehrere Fälle von Abmahnungen, Einstufungen als gewerblicher Verkäufer und dazu gehörige Gerichtsurteile, dass die Kriterien für einen Privatverkauf nicht ausreichend geregelt sind.



Wenn man beispielsweise seine Wohnung entrümpelt oder wegen eines anstehenden Umzugs den Großteil der Einrichtung verkaufen möchte, hat man schnell hunderte Artikel, die man zum Verkauf anbietet. An diesem Punkt wird es kritisch, denn in den AGBs eines großen Online-Auktionshauses steht geschrieben, dass mehr als 100 Bewertungen pro Monat über einen längeren Zeitraum ein Hinweis auf eine gewerbliche Tätigkeit seien.

Wenn man nun aber bedenkt, dass man selten von heute auf morgen umzieht und es eher wahrscheinlich ist, dass man seinen Haushalt über mehrere Monate verkauft, können leicht mehr als 100 Bewertungen pro Monat zustande kommen. Als Privatverkäufer sollte man wissen, dass übermäßig viele Verkäufe in einem kleinen Zeitraum dazu führen, dass das Fernabsatzrecht gültig wird. Leider gibt es keine konkreten Regeln, ab wann Verkäufe als übermäßig viel eingestuft werden.

Das Fernabsatzrecht bedeutet, dass man im Gegensatz zu Wenigverkäufern seinen Käufern ein Rückgaberecht einräumen und sich an Preisangabenverordnungen halten muss. Der Käufer hat das Recht, die erworbene Ware ohne Angabe von Gründen zurückzugeben und sich den Warenwert erstatten zu lassen.
Das Fernabsatzrecht hat keine Auswirkungen auf handels- und steuerrechtliche Bereiche. Da das Thema Privatverkauf aktuell diskutiert wird, sollte man sich auf dem Laufenden halten, um über neue Rechte und Regeln informiert zu sein.



Das könnte Sie auch interessieren:
Garantieansprüche

Garantieansprüche

Garantieansprüche Häufig steht bei privaten Angeboten in Online-Auktionshäusern, dass es sich bei dem Angebot um einen Privatverkauf handle und somit keine Garantie übernommen werden könne. In den ...
Gewerbe anmelden

Gewerbe anmelden

Gewerbe anmelden Noch nie war Verkaufen so einfach wie heute. Bevor Sie jedoch aus lauter Enthusiasmus das Verkaufen zu Ihrem Job machen wollen, sollten Sie einige Regeln beachten. Wer gewerblich ...
Kleinanzeige .net